MBR

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) bietet allen Beratung und Unterstützung an, die sich in Berlin für eine demokratische Alltagskultur einsetzen. Bei Problemen im Umgang mit rassistischen, rechtsextremen, antisemitischen oder anderen menschenverachtenden und diskriminierenden Erscheinungsformen steht Ihnen die MBR zur Seite. Durch Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort: schnell, kompetent und vertraulich.

AKTUELLES

MBR

20.05.2019 Offener Brief an das BMFSFJ

kritnet– Netzwerk Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung hat sich mit einem offenen Brief an Familienministerin Dr. Franziska Giffey gewandt und darin die Fortführung der Strukturfinanzierungen des BMFSFJ für die Dachverbände der Opferberatungen, Mobile Beratung und Ausstiegsberatungen gefordert.

Mehr erfahren »

Haarverlängerung Und Perücken

18.04.2019 Projektleiterin von ReachOut erstattet Strafanzeige gegen Mitarbeiter_innen des Berliner Landeskriminalamtes

Die Projektleiterin der Beratungsstelle für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Berlin ReachOut hat Strafanzeige gegen Mitarbeiter_innen des Berliner LKA erstattet. Sie reagierte damit auf Recherchen von rbb24 und Kontraste. Diese hatten ergeben, dass es private Treffen zwischen einem Mitarbeiter des LKA und einem Neuköllner Rechtsextremen gegeben hat, der mehrerer Angriffe auf Neuköllner*nnen verdächtigt wird.

Mehr erfahren »

17.04.2019 Pressekonferenz zur Vorstellung des Jahresberichts 2018 der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus - RIAS

Die Anzahl antisemitischer Vorfälle in Berlin bleibt auf hohem Niveau. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl der Angriffe mehr als verdoppelt. Auch die Zahl der Bedrohungen ist von 26 auf 46 angestiegen. Unser Partnerprojekt Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus - RIAS informierte am 17. April 2019 im Rahmen einer Pressekonferenz die Öffentlichkeit über seine Zahlen für das Jahr 2018. "Wir erleben eine Verschiebung vom Sagen zum Tun" so MBR-Projektleiterin Bianca Klose.

Mehr erfahren »

20.03.2019 Überblick zur rechtsextremen Angriffsserie in Neukölln

Seit dem Sommer 2016 sammelt die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin kontinuierlich alle Informationen zu rechtsextremen Angriffen, die der Angriffsserie in Neukölln zugeordnet werden können. Im Folgenden finden Sie einen Überblick zu allen Vorfällen. Die Liste wird laufend aktualisiert.

Mehr erfahren »

20.03.2019 Rechtsextreme Angriffsserie in Neukölln setzt sich fort

Die rechtsextreme Angriffsserie in Neukölln geht weiter. Diesmal war auch die MBR direkt betroffen. Unsere Projektleiterin Bianca Klose dazu im Interview mit der taz: "die Betroffenen wussten immer, dass es jederzeit weitergehen kann, solange die Täter nicht gefasst sind“. Diese fühlten sich offenbar "sicher genug für immer neue Angriffe". In dem Artikel werden noch mal die Hintergründe der seit 2016 andauernden Angriffsserie geschildert. Außerdem wird der Frage nachgegangen, weshalb es bislang immer noch keine Ermittlungserfolge vorzuweisen gibt, obwohl dem LKA Erkenntnisse zu früheren Angriffen im Vorfeld vorlagen. Seit Mai 2016 verzeichnen wir damit 55 Taten, die wir zur aktuellen rechtsextremen Angriffsserie zählen. (Foto:MBR)

Mehr erfahren »


nach oben